Mein Competition

 

Ich möchte hier kurz meinen mixed B4 vorstellen.

Hier ist das Datenblatt zu meinem Competition

 

Mixed deshalb, weil mein B4 nun mehr aus drei verschiedenen Audi 80 Modellen besteht und zwar aus dem Grundmodell Audi 80  2.0 E, einem Audi 80 Competition und einem RS2.
Alles begann, als ich im November 1998 in der Gegend umher fuhr, und bei einem Auto Händler einen halb eingeschneiten metallic-blauen Audi 80 entdeckte. Dieses blau, dass sich später als Europa Blau Perleffekt entpuppte leuchtete so unter dem Schnee hervor, dass ich mir dieses Auto mal näher anschauen musste. Nach einer kurzen Probefahrt machte ich mit dem Händler alles klar und kaufte ihn dann vom Fleck weg. Ab diesem Moment begann für  meinen vorigen Audi 80 Typ 81 eine Phase der langsamen Ignoranz, der das eigentlich nicht verdient hätte, aber so ist das halt wenn man sich ein neues Spielzeug kauft. Sicher ist mein alter Audi 80 auch noch vielen bekannt.

Mein guter alter Audi 80 CD 5E

Für mich war die Sache eigentlich klar. Dieser Audi bleibt original. Genau diesen Spruch, den ich in meinem jugendlichem Leichtsinn von mir gab, hielt mir meine Frau bei jeder noch so kleinen Veränderung am Audi vor.

Es kam, wie es kommen musste. Ich machte mich langsam an den Aufbau eines wieder mal unverwechselbarem Audi.

Alles begann mit recht harmlosen Dingen wie z. B. einem anderen Endrohr. Allerdings konnte man ja im Sommer nicht mit 195/65/15 rumfahren. Also musste die original Bereifung den Leichtmetall Felgen Typ A von AZEV in der Dimension 8X17 weichen, die mit 235/40/17 Reifen bestückt wurden. Damit der Audi nun nicht wie ein Jeep aussieht, lies ich mir von der Firma Rowo-Tec in Ingolstadt ein neues Fahrwerk mit neuen Dämpfern und Federn einbauen die meinen Audi vorne um 75 und hinten um 50 mm der Strasse näher brachten.

Bis hierher immer noch recht harmlos.

Doch dann kam der Hammer. Bei einem hiesigen Audi Autohaus fand ich einen Audi 80 Competition, der nicht mehr so ganz seiner Ursprungsform entsprach.

 

...etwas verbogen der Gute!

 

Doch die Teile, die dieses Auto noch enthielt, waren sehr verlockend. So war zum Beispiel der 2 Liter 16V Motor mit 103 kw mit erst 60000 km noch zum größten Teil in Ordnung. Er brauchte lediglich eine neue Verteilerkappe, einen neuen Zahnriemen und ein Nockenwellenrad. Auch die Innenausstattung mit Sportsitzen und anthrazitem Quattro Design war noch relativ OK.

So begann die Evo Stufe 1

Ein Umbau, der es in sich hatte. Im Januar starteten wir ( Ein Helfer, ohne den ich es nie geschafft hätte "Theo Kaim, nochmals Danke an dieser Stelle dass du so geduldig warst") und ich dieses Projekt. Das gute war, dass wir alle Teile, auch die komplette Fahrzeug-Elektronik die wir auch umbauen mussten, an Ort und Stelle hatten.

Wir bauten Motor, Motorelektronik, Innenausstattung, elektrisch verstell und beheizbare Außenspiegel und andere Kleinigkeiten um. Danach bekam er noch Front und Heckstoßfänger vom Competition, bzw. S2. Jetzt musste ich mir nur noch über Audi Sport die original DTM Lippe besorgen, das gar nicht so einfach war. Das Problem lag nämlich darin, dass diese Lippe in keinem Ersatzteilkatalog von Audi oder VAG auftauchte. Durch meinen guten Draht zu unserem Audi - Autohaus, hat der Geschäftsführer bei Audi Sport in Ingolstadt angerufen. Und tatsächlich. Nach einem Bestätigungsfax, dass ich auch wirklich eine Competition besitze, wurde mir dann eine zugesandt, die mit 65.-DM + Mwst. sogar noch relativ günstig war.

Durch den neuen, stärkeren Motor musste ich natürlich meine Abgasanlage anpassen. Dabei entschied ich mich für eine komplett Edelstahlanlage ab Kat mit 62,5mm Durchmesser von der Firma Scorpion, die ich über bn-pipes bezog.

Nun habe ich auf unserem Audi Treffen in Kronach von Harald auch endlich eine originale Außentemperaturanzeige ergattert.

Im September war es endlich soweit. Die lang ersehnte Lackierung der Türgriffe rundum in Wagenfarbe. Nun ist es wirklich schwierig meinen 80ger von einem Competition zu unterscheiden, und genau das war ja mein Ziel.

Wo ich schon dabei war, hatte mich unser 1. Vorstand auf eine Neuheit aufmerksam gemacht. Ihr kennt doch die Tacho und Drehzahlmesser-Umrandungen beim TT, neuen A4 und so weiter...  Die gibt es jetzt auch für den B4 und andere (älteren) Audis. Die URL findet ihr unter der Rubrik Links.

Die Tacho Ringe sind aus Voll - Aluminium und aus einem Stück gefertigt. Der Einbau hat es zwar in sich, aber es sieht voll gut aus.

Leider ist es nun mit dem 16V vorbei, denn er ist verkauft. Aber der A6 ist ja noch ziemlich normal.
Die Frage ist wie lange...

Bis demnächst
Euer Kai

In den Galerien gibt es noch ein paar Bilder vom Umbau und meinen vorangegangenen Audis.

zurück nach oben